Wie soll mein Leben, wie soll Kirche, wie soll Gesellschaft aussehen?

Gestern war Polli in Neustadt zu Gast und bot dort ein Programm rund um die Themen der Jugendsynode an. Eine Gruppe von Firmlingen beschäftigte sich im Besonderen mit ihren Vorstellungen vom Leben, von Kirche und von Gesellschaft.

Begonnen wurde in der Großgruppe mit einer Werteversteigerung, bei der die_der Meistbietende_r Begriffe wie Glück, Frieden oder Liebe ersteigern konnte. Dies lud spielerisch ein zu überlegen, was einer Person im Leben wichtig und wie viel es ihr wert ist. Im Weiteren wurde die Gruppe für zwei kleinere Arbeitseinheiten geteilt. Im Inneren von Polli beschäftigte sich eine kleine Gruppe mittels Handy mit ihrem Glauben. Der andere Teil der Gruppe nahm die gesellschaftliche Dimension in den Blick und leitete aus den eigenen Wunschvorstellungen eine konkrete gesellschaftliche Utopie ab.

In den Gesprächen kristalisierten sich Frieden auf der Welt, Gleichberechtigung aller Menschen, Umweltschutz und soziale Gerechtigkeit als wichtige Themen der Jugendlichen heraus und anregende Diskussionen hierzu rundeten die Einheit ab.

      

      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.