Projektwoche am Nordpfalzgymnasium in Kirchheimbolanden

Am Nordpfalzgymnasium in Kirchheimbolanden gab es in den vergangenen drei Tagen eine Projektwoche für die zehnte Klassenstufe, bei der verschiedene Programmpunkte zu verschiedenen Themen von verschiedenen Akteuren angeboten wurden. Mit dabei auch Polli, die gleich an allen drei Tagen jeweils einen Vormittag mit den Jugendlichen arbeitete.

Mittwochs und freitags lautete der Titel des Workshops “Die Welt ist bunt – nicht nur schwarzweiß”, im Blickpunkt stand einmal mehr das Thema Diversität. Nach der Einstiegsübung und der Begriffsklärung wurde erstmal eine neue Methode aus Pollis Repertoir ausprobiert, ein Positionierungsspiel zu Klischees mit unterschiedlichen Antwortmöglichkeiten. Weiter ging es in Kleingruppen sowohl im Wohnmobil selbst als auch außerhalb. Zum Schluss durften die Schülerinnen und Schüler sich eine Memo für den Alltag anfertigen, um bewusst auf die Vermeidung von Vorurteilen und besonders von Diskriminierungen zu achten.

 

Am Donnerstag hingegen warfen die Jugendlichen unter dem Motto “Mein Haus – mein Auto – mein Boot. Oder: was ist mir wichtig im Leben?” einen Blick auf ihre Vorstellungen vom Leben und von der Zukunft. Begonnen wurde mit der Werteversteigerung, in Kleingruppen wurden Zukunftsfragen diskutiert und Fantasiereisen gemacht. Zudem durften alle eine kleine, persönliche Box gestalten, die sie repräsentiert, sowohl die Außenseite für die äußeren Merkmale als auch die Innenseite für die persönliche, geheime, innere Seite. Hier gingen alle sehr engagiert ans Werk und die Arbeit wurde intensiviert.

 

Es gab durchweg positive Rückmeldungen von den Schülerinnen und Schülern, viele konnten einiges Neues mitnehmen, hatten Gedankenanstöße erhalten und lobten die Abwechslung im Vergleich zum oft trägen Schulalltag. Ebenso Polli wurde lobend erwähnt, ein “sehr cooles Wohnmobil!”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.